Herzlich willkommen bei uns! – Geschafft!

Die Akademie ist ein Projekt, das uns schon lange am Herzen lag – und das nun endlich zu einer Form gefunden hat, die uns zufrieden stellt.

Ein Ziel war es, die ganze Bandbreite des geistig – energetischen Heilens zusammen zu führen. Vom Schamanismus bis zum Reiki. Dies ist bereits recht gut gelungen – und mit Hilfe von Gastdozenten und weiteren, in Planung befindlichen Seminarangeboten wird es seine Abrundung finden.

Das zweite Ziel ist die interdisziplinäre Kooperation. Es soll Vorträge und Seminare mit Ärzten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten und anderen Vertretern der Heilkunde geben, um eine wirklich ganzheitliche Form des Heilens zu ermöglichen und unter den Menschen ein erweitertes Bewusstsein für all die verschiedenen Facetten der Gesundheit und der gesunden Lebensführung zu schaffen – unter Einschluss aller geeigneten Heilweisen. Denn wir sind nicht Konkurrenten anderer Heilweisen, sondern Ergänzung. Ein Teil des großen Ganzen.

An dieser Stelle laden wir alle Interessierten aus den verschiedenen Heiltraditionen – sei es Schul- oder Alternativmedizin – ein, sich gerne mit Ideen für entsprechende Projekte an uns zu wenden.

Es war mir – und den anderen ging es ebenso – zu Beginn nicht ganz klar, was für ein Aufwand darin stecken kann. Allein die Homepageprogrammierung gestaltete sich trotz professioneller Hilfe als Manifestation des Sinnspruches “der Teufel steckt im Detail”.

Nun aber können wir voller Freude die Atlantis Akademie präsentieren. Unsere jeweils langjährigen Erfahrungen, gelernten wie entwickelten Heiltechniken und -methoden sind nun auch endlich umfassend in Vorträge, Seminare und Workshops gegossen.

Ich persönlich freue mich sehr darauf, diese in immer neuer Form anbieten zu können und durch die Erfahrung stetig weiter zu entwickeln.

Denn wer hat schon jemals ausgelernt?

Die Arbeit an der Akademie, all die Planung, die Entscheidungen, haben mir eine Tatsache wieder einmal vor Augen geführt:

Am Ende ist es immer eine Frage UNSERES Herzens, UNSERES Gefühls, was das Richtige für uns ist, was wirklich unser Ding ist.

Spiritualität hat so ihre ganz eigenen Stolperfallen. Der stetige Kontakt zur geistigen Welt zum Beispiel  verleitet rasch dazu, Verantwortung “nach oben” abzugeben, vor ihr zu fliehen.  Alle Entscheidungen “channeln” zu lassen oder Kritik an anderen als “Channeling von Erzengel xy” zu verkleiden, weil der Mut zum eigenen Statement, zur eigenen Meinung fehlt. Man möchte als Mensch ja zu gern von “höheren” Autoritäten bestätigt werden – und vielleicht so den Zorn des Kritisierten von sich selbst ablenken, den Gedanken an Fehlbarkeit von sich weisen.
Wie Viele sind schon über diesen Draht gestolpert!!!
Die Egofalle nennt sich das auch. Und jeder Spirituelle, den ich kenne, tappte schon einmal in diese Falle. An meine “Anfangsjahre” in der esoterischen Szene möchte ich manchmal kaum denken!
Wer hat in seinem Leben nicht schon einmal hohes Lehrgeld bezahlt – wichtig ist, dass man das so Erfahrene umsetzt und sich entwickelt.

Denn letztendlich erhalten wir das Gefühl wahrer, zufriedenstellender Anerkennung nur aus uns selbst heraus.

Der Weg zum Erfolg, der sich letztendlich im Erscheinen der Akademie ausdrückt, führte über unser Herz.
Den Mut zu haben, aus sich heraus zu entscheiden, den Schritt zu machen, nicht aufgrund “göttlicher Prophezeiung”. Selbst zu entscheiden, was man in welcher Form anbieten möchte und sich selbst zu vertrauen, dass es so richtig ist.

Bei aller Spiritualität und bei allen großartigen neuen Entwicklungen im Zuge des Aufstieges der Erde in höhere Dimensionen – es gibt nach wie vor das Leben im Hier und Jetzt, “hier unten” auf der Erde, den Alltag, die Eigenverantwortung und Deinen ganz persönlichen Weg, auf dem wir Dich vielleicht ein Stück begleiten dürfen.

So war der Weg zur Akademie, wie alles im Leben zugleich, eine große Lektion. Denn am Ende war die – für mich persönlich – tiefste Erkenntnis die, dass es keinen Sinn hat, sich als etwas zu präsentieren, was man nicht ist. Mehr scheinen als sein funktioniert nicht, man würde am eigenen Anspruch kaputt gehen.

Die Akademie besteht aus unterschiedlichsten Charakteren – und jeder präsentiert sich daher etwas anders. Die allgemeine Form der Homepage ist daher eine recht neutrale geblieben. Die Facetten wirst Du beim durchsehen der Angebote finden, welche unsere jeweilgen Schwepunkte darstellen.

Ich wünsche Dir bei dieser Erkundungstour viel Freude, auch im Namen des gesamten Teams.

Herzlichste Grüße,

Stefan Hartung