Geomantie-Ausbildung: Grundlagenseminar

Geomantie-Ausbildung

Worum geht es?

Die energetischen Strukturen unserer Erde sind mittlerweile drastisch gestört, was sich in zunehmenden Naturkatastrophen und symptomatischen ökologischen Krisen äußert. Immer mehr Menschen entwickeln ein Gespür für die feinstofflichen Ebenen unserer Welt und nehmen bewusst oder unbewusst diese Störungen wahr. Es ist an der Zeit, dass der Mensch seiner Rolle als Hüterrasse der Erde wieder gerecht wird, in gefühlter Verbundenheit zur lebendigen Natur Kontakt aufnimmt mit der Erdenseele und zurückfindet zu einer holistischen Raum- und Lebensgestaltung.

Mantien, (Mantik / Mantie vom griechischen „Weissagung, Wahrsagung“) so auch die Geo-Mantie (= Erforschen, Erfühlen der energetischen Strukturen der Erde mittels radiästhetischer Werkzeuge), sind ursprüngliche Formen der Wissenschaft. Sie beruhen weithin auf energetischem Erfahrungswissen. Eine bewusst gewählte spirituelle Lebensausrichtung und, damit einhergehend, eine erweiterte sinnliche Wahrnehmung und Medialität führen zurück zu diesen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Für wen ist diese Ausbildung geeignet?

Für alle Menschen, die in gestaltenden oder beratenden Berufen oder im privaten Umfeld auf geomantischer Grundlage wirken, Wohnungen, Häuser und Freiflächen entstören und energetisieren, möchten. Sie sollten neugierig sein, offen für Begegnungen mit dem Unbekannten und noch Unentwickelten in sich selbst und um sie herum und bereit sein, sich mit diesen Erkenntnissen zu entwickeln. Mantie setzt Fühligkeit oder Medialität voraus, die (durchaus erlernbare) Befähigung, über den Körper selbst oder mit Hilfe von Instrumenten feinstoffliche Ebenen wahrzunehmen. Deswegen ist die Beschäftigung mit der Geomantie auch ein spiritueller Weg. Neue Berufswege können sich eröffnen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten für jeden Workshop ein ausführliches Skript sowie zum Abschluss ein Zertifikat mit den Ausbildungsinhalten.

  • Dauer

    3 intensive Wochenend-Lehrgänge

    Freitag 13 -21 Uhr,

    Samstag 9-19 Uhr

    Sonntag 9-6 Uhr.

    Veranstaltungsorte und Termine siehe oben!

  • Umfang

    Informationsmaterial, individuelle Betreuung der zuhause durchgeführten Übungen während der Ausbildung und bis 3 Monate nach Abschluss (telefonisch oder per E-Mail).

  • Mitgliedschaft

    Beitragsfreie Mitgliedschaft (bei Interesse) in der Gruppe für Geomantie für das jeweilige Restjahr.
    Gebühr für erstmaligen Websiteeintrag 50 € zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

  • Teilnahmegebühr

    3.000 € (inkl. 19 % Mehrwertsteuer) ab 2019 , bei Zahlung in 3 Raten 3.150 €

    Anreise, Unterkunft und Verpflegung sind selbst zu tragen.

Was ist Inhalt der Ausbildung?

1. Wochenendworkshop: Theoretische Grundlagen + Wahrnehmung
  • Einführung in die Geomantie
  • Die Schöpfung – Kleine Kosmologie
  • Grundkräfte der Schöpfung und ihre Qualitäten
    (Energien, Elemente, Schwingung, Potenzial u. a.)
  • Der Mensch in der Schöpfung
  • Die Erde und ihre energetische Struktur
  • Formen und Wirken der Lebensenergie
  • Weiße und schwarze Magie
  • Vorstellen radiästhetischer Instrumente
  • Bau radiästhetischer Instrumente
  • Mess- und Wahrnehmungsübungen
    in Gebäuden und im Freigelände
2. Wochenendworkshop: Entstörung + Energetisierung
  • Der feinstoffliche Körper des Menschen
  • „Erdgebundene“ Seelen
  • Naturwesen
  • Erdchakren und Meridiane
  • Verwerfungen und Radioaktivität
  • Erdheilung
  • Erste Unterweisung in Symbolen zur Veränderung von Energiefeldern
  • Die Kraft der Formen
  • Schritte der Hausuntersuchung
  • Übung zum Untersuchen, Entstören und Energetisieren des Wohnumfeldes
  • Baumaterialien Holz und Stein
  • Bäume, Planeten u. a.
  • Astrologische Aspekte, Elementeverteilung im Kosmogramm
  • “Hausaufgaben“
3. Wochenendworkshop Kraftlenkung + Kraftplatzgestaltung
  • Vorstellen der Übungsergebnisse durch die Teilnehmer/innen, Erfahrungsaustausch
  • Ergänzendes Wissen und Übungen
  • Geomantie in der Landschaft und Landschaftsgestaltung
  • Kraftplatzgestaltung, Chi-Lenkung
  • Baumpflanzungen und Steinsetzungen
  • Drachenlinien und Leylinien
  • Planetenlinien
  • Einflüsse kosmischer Kräfte
  • Formen der Anwendung des erworbenen Wissens in den (beruflichen) Wirkungsfeldern

Referenten

Für diese Ausbildung stehen die hier aufgeführten Referentinnen und Referenten zur Verfügung.

Dr. Phil. Werner Hartung,
Dipl.-Ing. Anne Stallkamp